Wenn Sie uns besuchen, treffen Sie auf ein vielleicht unerwartet großes Team. Das brauchen wir, um beinahe rund um die Uhr für Sie da sein zu können, wenn es darauf ankommt. Natürlich versuchen wir Ihnen immer ein persönlicher Ansprechpartner zu sein. Aber, erst Recht am Telefon, mag es auch schon einmal unübersichtlich werden, wer Ihnen da gerade zuhört. Eine kurze Beschreibung soll helfen, uns einordnen zu können:

 

  • Dirk Busse Dirk Busse

    Ich bin als 4. Kind in einer Bestatter Familie in Siegburg aufgewachsen, besuchte dort das Anno-Gymnasium und später das Rhein-Sieg-Gymnasium in Sankt Augustin. Nach dem Abitur entschied ich mich für … WEITER LESEN

  • Michaela Orth Michaela Orth

    Geschäftsleitung – Der wichtigste Ansprechpartner für beinahe alle Belange ist Michaela Orth. In ihrer Eigenschaft als Geschäftsleitung und Bestatterin mit jahrzehntelanger Erfahrung steuert und koordiniert sie sämtliche Abläufe. „Neben meiner … WEITER LESEN

  • Anja Menger Anja Menger

    Assistenz der Geschäftsleitung – Die Unterstützung durch Anja Menger bei der Vor- und Nachbereitung der wichtigsten Aufgaben ist für unser Unternehmen unverzichtbar. Sie gibt uns die Freiräume ganz für Sie … WEITER LESEN

  • Lio Ilias Armbrustmacher Lio Armbrustmacher

    Bestattungsfachkraft – Lio Armbrustmacher hat nicht nur einen besonderen Namen, er ist auch ein besonderer Mensch. Er hat sich den nicht geringen Anforderungen der Ausbildung zur Bestattungsfachkraft gestellt und 2015 … WEITER LESEN


Andrea Vogt
Andrea Vogt (Bestattungsfachkraft in Ausbildung)

Im 3. Ausbildungsjahr zur Bestattungsfachkraft befindet sich Andrea Vogt. Die Ausbildung erfolgt in zentralen Ausbildungsblöcken, so dass die Auszubildenden immer für einige Wochen im Betrieb sind, dann einige Wochen an einer Ausbildungseinrichtung im Bergischen Land die „Berufsschule“ besuchen und phasenweise auch zur überbetrieblichen Ausbildung das Bundesausbildungszentrum in Bayern für mehrere Wochen besuchen.


Jens Müller
Jens Müller (Bestattungsfachkraft in Ausbildung)

Jens Müller befindet sich im 1. Ausbildungsjahr zur Bestattungsfachkraft.


Günter Steimel
Günter Steimel (Bestattungshelfer)

Viele Aufgaben werden in unserer Geschäftsstelle in der Königstraße wahrgenommen. Hier helfen wir den Angehörigen. Aber natürlich bleibt es unsere ganz zentrale Aufgabe uns um Verstorbene zu kümmern, sie in unsere Obhut zu nehmen und zu versorgen. Eine weitere Aufgabe ist die Vor- und Nachbereitung einer Trauerfeier. Günter Steimel trägt in diesem Bereich eine besondere Verantwortung.


Martina Pütz-Tetampel
Martina Pütz-Tetampel (Berater, ehemals Bestattungsunternehmerin)

Martina Pütz-Tetampel war jahrzehntelang selbständige Bestatterin in Troisdorf und führte dort sehr erfolgreich mit ihrem Ehemann das Unternehmen Bestattungshaus Pütz. Die Aufgabe als Bestatter fordert beinahe „rund um die Uhr“ permanente Präsenz. Kaum ein freies Wochenende, keine planbare Freizeit. Das fordert manchmal auch gesundheitlichen Tribut, so dass mit Rücksicht auf die Gesundheit die Selbständigkeit aufgegeben werden musste. Mit einem reduzierten Stundeneinsatz, aber mit der gleichen Motivation und einer immensen Erfahrung unterstützt Martina Pütz-Tetampel heute das Bestattungshaus Busse-Kümpel in Hennef.


Stefan Tetampel
Stefan Tetampel (Berater, ehemals Bestattungsunternehmer)

Die Entscheidung sich in der Selbständigkeit aus gesundheitlichen Gründen zurücknehmen zu müssen, wurde von den Eheleuten Pütz-Tetampel gemeinsam getroffen und führte gleichsam bei Beiden dazu, sich weiter mit dieser besonderen Aufgabe beschäftigen zu wollen, nur nicht an 7 Tagen in der Woche. Deshalb dürfen wir in Hennef auch auf die Hilfe von Stefan Tetampel zählen. Heute sind es mit Schwerpunkt die Wochenenden, an denen Martina und Stefan Pütz-Tetampel in Hennef eine erweiterte Betreuung gewährleisten, wenn dies erforderlich wird.


Trauerkater Milo
Milo

Unser wohl liebevollstes Teammitglied hört auf den Namen Milo. Bei vielen Trauerfeiern besucht er die Angehörigen und ist dabei sehr empfänglich für Streicheleinheiten.
Wir erinnern uns gerne an Begebenheiten wie diese: Eine tierliebe Dame besuchte eine Woche lang jeden Abend ihren verstorbenen Ehemann in unserer Trauerhalle. Zu später Stunde klingelte sie dann an unserer Haustüre, um uns den Schlüssel und unseren Kater zurückzubringen, der im Laufe des Abends immer wieder den Weg in die Trauerhalle fand. Da ihr Mann ebenfalls Katzen sehr mochte, fand sie so eine „Begleitung“ sehr rührend.


Warum Sie uns vertrauen können

Weil unserer Anspruch ist, Sie niemals zu enttäuschen. Weil wir Ihnen zuhören und auf ihre Wünsche eingehen! Das beweisen wir seit Generationen. Deshalb werden keinem Bestattungsunternehmen in Hennef mehr Bestattungen übertragen als Busse-Kümpel1.

Bestattungsinstitute kamen und gingen – wir blieben und entwickelten uns für Sie weiter.
Wenn Menschen ihre eigene Bestattung im Vorfeld regeln wollen, ist es unabdingbar, dass der beteiligte Bestatter zukunftsfähig ist. Denn was nutzt eine Bestattungsvorsorge, wenn der beauftragte Bestatter zum gegeben Zeitpunkt nicht mehr existiert? Wir blicken auf weit über 100 Jahre Erfahrung und Nachhaltigkeit in unserer Bestatterfamilie zurück. Und wir werden auch Morgen noch für Sie da sein.

Wir beraten Sie persönlich und vertraulich. Gerne auch bei Ihnen zuhause.

Unsere Betreuung beschränkt sich übrigens nicht allein auf Hennef. Wir helfen Ihnen überall, wo Sie unsere Hilfe brauchen. Zu jeder Zeit.

1 Quelle: Hennefer Friedhofsverwaltung. Danach wurden in den vergangen Jahren in Hennef (ohne Uckerath) zwischen 240 – 290 Beisetzungen/Jahr durchgeführt. Unserem Unternehmen wurden davon ca. 200 Beerdigungen übertragen.